• Bensheim Marktplatz
  • Bensheim Marktplatz
  • Bensheim Walderdorffer Hof

NLAK 0002 kleinMaximus Paul Ferdinand Kirchbach, genannt Max, war der dritte Sohn des Historien- und Porträtmalers sowie Direktors der Kunstakademie in Santiago de Chile Ernst Sigismund Kirchbach (Ernesto Kirchbach; * 23. April 1831 in Meißen, Sachsen; † 16. August 1876 in Striesen).

Max wurde während der Dienstzeit seines Vaters in Santiago de Chile am 21. November 1872 geboren und kehrte mit ihm nach Deutschland zurück. Max Kirchbach, der am 15. April 1901 von München nach Frankfurt zog, war dort als Musiklehrer tätig und verkehrte in Frankfurt verstärkt in Künstlerkreisen. Zu seinen Freunden gehörten unter anderem der Maler und Karikaturist Lino Salini (1889 - 1944) und der Hofphotograph J.B. Ciolina.

Zu seinen Brüdern, dem Historien-, Porträt-, Genre- und Landschaftsmaler, Grafiker und Illustrator Frank Johann Kirchbach (* 2. Juni 1859 in London; † 19. März 1912 bei Schliersee) und Wolfgang Kirchbach (* 18. September 1857 in London; † 8. September 1906), deutscher Schriftsteller, Illustrator und Journalist, schien er trotz der räumlichen Distanzen und der Altersunterschiede Kontakte zu pflegen. In Max Kirchbachs Nachlass befinden sich einige Gemälde - darunter auch Portraits von Max Kirchbach - aus dem Atelier Frank Johanns sowie Unterlagen von Wolfgang Kirchbach. 

Am 30.09.1912 heiratete Max Kirchbach in Frankfurt Anna Luise Bach (* 02.Dezember 1891 Frankfurt am Main, † 29. September 1979 in Groß-Rohrheim) und beide zogen am 31. Dezember 1918 als Mieter in das Haus Joseph Stolls nach Bensheim. Während sich über den Verbleib und das genaue Todesdatum Max Kirchbachs keine Unterlagen finden lassen, verblieb Anna Kirchbach bis kurz vor ihrem Tod im Haus der Familie Stoll. Sie wurde auf dem Familiengrab der Familie Stoll / Stoll-Berberich beigesetzt.

Fotografie um 1910 - Max Kirchbach mit Freunden aus Frankfurt

NLAK 0004 klein

 

 NLAK_0005.jpg; Nachlass Anna Kirchbach, Bensheim; Bleistiftzeichnung von Lino Salini 1911 (1889 - 1944), Zeichnung zeigt Maximus Paul Ferdinand Kirchbach (Max Kirchbach, 1872 - ????); zusammengestellt und digitalisiert: Frank-Egon Stoll-Berberich 2017.    NLAK_0007.jpg; Nachlass Anna Kirchbach, Bensheim; Ansichtskarte gelaufen, 01.05.1910, Frankfurt am Main, Adressat: Herrn Max Kirchbach [...], Hier [Anm.: Frankfurt am Main], 13. I Junghofstraße; Text: Grüß Gott im neuen Heim J.B. Ciolina; Gruß [...] Schraegle; Grüsse Lino Salini; Bildseite: linke Person: Max Kirchbach (1872 - ????), rechts: unbekannt; zusammengestellt und digitalisiert: Frank-Egon Stoll-Berberich 2017.   NLAK 0009 klein 250 

Fotografie 1912 von Max Kirchbachs Frau - Anna Kirchbach - Foto erstellt durch J.B. Ciolina

NLAK 0001 klein